Uralte Idee … immer wieder neu gestalten

Gestern am Freitag den 13. (von wegen Unglückstag … eher ein echter Glückstag )
feierte meine Nichte Ihren 30. Geburtstag.
Um nicht wieder einmal diesen schnöden Briefumschlag zu verschenken machte ich mich
auf die Suche nach einer „ganz Neuen“  Idee für ein Geldgeschenk und wurde fündig                

Die Idee  – ist so alt wie es Geldgeschenke gibt
Die Idee  – ist 1000 x kopiert
Die Idee  – ist 1000 x verschieden gestaltet

Doch diese Variante bei „Mamas Kram“ war so reizend, gestaltet in den Farben: natur, schwarz und weiß,
es hat mir auf Anhieb gefallen und mußte nachgemacht werden.

Bei Mamas Kram sind es 8 Gläser in einem verzierten Karton,
ich habe mich auf 6 beschränkt, weil diese genau in eine Mandarinenkiste aus Holz (z.B. von Netto) gepasst haben.
Die Kiste bissl aufhübschen, mit Papier, oder schwarz/weißem Isolierband (billig und hat fast jeder irgendwo im Haus) oder Bänder, in meinem Fall war es ein Streifen aus Tafelfarbe zum Beschriften… hier sind Deiner Kreativität mal wieder keine Grenzen gesetzt.
Was ich beim Befüllen auch noch wichtig fand… achte darauf, daß die Öffnung nicht zu schmal ist.
Am besten ist ein Schraubverschluss, der so breit ist wie das Glas (wie z.B. bei Honiggläsern)
und dann rein mit dem Kies (Kies), Moos (Moos), Kröten (Haribo-Frösche),
Knete (bunte Kinderknete)
, Mäuse (Haribo-Mäuse), Moneten (Schokogeld),
dann gibts noch Kohle (Kohle), Flocken (Styrophor-Chips oder Kugeln)

…. und hier die Bilder
wertvollblog 038wertvollblog 042wertvollblog 047

 

OSTERN … es kommt immer so schnell !

Jetzt schon an Ostern denken ?    

Bissl verrückt, sagt mein Tochterkind …


aber beim letzten Kochen mit Eiern, kam mir Ostern in den Sinn
und plötzlich waren mir die Eierschalen zu schade zum wegwerfen.
Irgendwo hab ich einmal mit Punkte bemalte Eierschalen gesehen,
die fand ich natürlich und schön, also machte ich mich ans Werk.
Leider ist Geduld nicht gerade meine Stärke und die Punktemalerei
war mir einfach zu kompliziert.
Mein Blick streifte durch das Arbeitszimmer und blieb an der Stiftebox hängen,
da war ein alter Bleistift mit Radiergummi am Ende … genau das war´s.
Das Ende mit Radiergummi in die Farbe tauchen und das Ei betupfen –
Die Kreise werden nicht super genau, aber mir gefällt es so und vor allem es geht fix…..
So nach und nach werden noch mehr Eierschalen bemalt,
mit Watte gefüllt und darauf Kresse gesät,
mit kleinen Blumen gefüllt als Blumenvase,
mit Wachs gefüllt als Osterkerze….
Wenn Ostern dann wirklich vor der Tür steht, werde ich Euch die Bilder zeigen,
bis dahin einfach schon mal Eierschalen sammeln:
zum Bemalen,
zum dekorieren für Kränze und Gestecke

und und und….
wertvollblog 020wertvollblog 022

 

Was ganz Schnelles…….

Guten Morgen liebe Blogbesucher

 

Beim Ausmisten meiner gespeicherten Dekoideen, begegnete mir diese Bastelanregung.
Ich hatte sie bereits in den Papierkorb befördert, als mir beim Küche aufräumen der leere
Milchkarton in die Hände fiel….

Da war doch was….. ????
Schnell zum PC … Papierkorb durchsuchen… wiederherstellen….
und schwuppdiwupp – da ist das fertige Produkt.
wertvollblog 028wertvollblog 034
Obere Teil vom Tetrapack in der gewünschten Höhe mit Schere oder Cutter abschneiden,
am oberen und unteren Rand ein doppelseitiges Klebeband anbringen,
mit Stoff oder Papier bekleben und mit Bändern etwas aufpimpen.
Hier stehen Dir alle Möglichkeiten offen, von knallbunt bis Ton in Ton.
Das tolle – der Behälter ist Wasserdicht und somit als Vase nutzbar.
oder du bringst aus Kordel noch Henkel an,
faltest die Seiten etwas nach innen
und kannst das Ganze als Geschenktäschchen nützen.
Als Muttertagsgeschenk,
gefüllt mit Süssigkeiten,
gefüllt mit einem Gutschein,
gefüllt mit einer Weinflasche,
wieder mal sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt…